Ni­be­lun­gen­treue, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
oft abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Nibelungentreue
Lautschrift
[ˈniːbəlʊŋəntrɔɪ̯ə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ni|be|lun|gen|treue

Bedeutung

bedingungslose Treue bis in den Tod

Herkunft

nach der im Nibelungenlied (Anfang 13. Jahrhundert) besungenen „heldischen Treue“ von dem deutschen Reichskanzler B. v. Bülow (1849–1929) geprägte Bezeichnung für die Bündnistreue zwischen dem Deutschen Reich und Österreich-Ungarn während der Bosnienkrise 1908/09

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?