Kin­der­kram, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kinderkram

Rechtschreibung

Worttrennung
Kin|der|kram

Bedeutung

etwas, womit sich ein erwachsener Mensch normalerweise nicht abgibt (besonders weil es ihn zu wenig fordert, weil es ihm zu unbedeutend, zu banal vorkommt)

Grammatik

der Kinderkram; Genitiv: des Kinderkrames, Kinderkrams

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?