Hun­ger­tuch, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Hungertuch
Lautschrift
[ˈhʊŋɐtuːx]

Rechtschreibung

Worttrennung
Hun|ger|tuch

Bedeutung

(vor allem im 15. und 16. Jahrhundert) mit Passionsszenen o. Ä. bemaltes oder besticktes Tuch, das in der Fastenzeit vor dem Chor aufgehängt wird oder den Altar verhüllt

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • am Hungertuch nagen (umgangssprachlich scherzhaft: sich sehr einschränken müssen, Not leiden; nach dem Hungertuch als Symbol des Fastens und der Buße, aus der Wendung „am Hungertuch nähen“ hervorgegangen)

Grammatik

das 〈Plural: Hungertücher〉

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen