Ho­mo­ero­tis­mus, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Homoerotismus

Rechtschreibung

Worttrennung
Ho|mo|ero|tis|mus

Bedeutung

Empfindungsweise, deren libidinöse Wünsche gleichgeschlechtlich bezogen, aber oft so gut sublimiert sind, dass sie unbewusst, latent bleiben

Grammatik

der Homoerotismus; Genitiv: des Homoerotismus

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?