Gra­del, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
süddeutsch, österreichisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gradel

Rechtschreibung

Worttrennung
Gra|del
Verwandte Form
Gradl

Bedeutungen (2)

  1. besonders für Arbeitskleidung, Säcke o. Ä. verwendetes festes Gewebe aus Leinen und Wolle mit eingewebtem [Fischgrät]muster
  2. Kies, grober Sand

Herkunft

Herkunft ungeklärt

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Gradel die Gradel
Genitiv des Gradels der Gradel
Dativ dem Gradel den Gradeln
Akkusativ den Gradel die Gradel
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?