Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fan­fa­re, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: Musik
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fan|fa|re

Bedeutungsübersicht

  1. lange, einfache Trompete ohne Ventile
  2. Trompetensignal aus Tönen des Dreiklangs
  3. kurzes Musikstück, meist für Trompeten und Pauken (in der Kunst- und Militärmusik)

Aussprache

Betonung: Fanfare
Lautschrift: [fanˈfaːrə]

Herkunft

französisch fanfare, Herkunft ungeklärt, vielleicht lautmalend

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Fanfaredie Fanfaren
Genitivder Fanfareder Fanfaren
Dativder Fanfareden Fanfaren
Akkusativdie Fanfaredie Fanfaren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. lange, einfache Trompete ohne Ventile

    Beispiel

    die Fanfare spielen, blasen
  2. Trompetensignal aus Tönen des Dreiklangs

    Beispiel

    Fanfaren erklingen, schmettern
  3. kurzes Musikstück, meist für Trompeten und Pauken (in der Kunst- und Militärmusik)

Blättern