Eu­phe­mis­mus, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Gebrauch INFO
bildungssprachlich
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Eu|phe|mis|mus

Bedeutung

Info

beschönigende, verhüllende, mildernde Umschreibung für ein anstößiges oder unangenehmes Wort

Beispiel
  • „geistige Umnachtung“ ist ein Euphemismus für „Wahnsinn“

Synonyme zu Euphemismus

Info

Herkunft

Info

griechisch euphēmismós, zu: eúphēmos = Worte mit guter Vorbedeutung redend, zu: euphemeĩn = gut reden; Unangenehmes mit angenehmen Worten sagen, aus: eũ = gut, wohl und phemeĩn = reden, sagen

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativder Euphemismusdie Euphemismen
Genitivdes Euphemismusder Euphemismen
Dativdem Euphemismusden Euphemismen
Akkusativden Euphemismusdie Euphemismen

Aussprache

Info
Betonung
Euphemismus