Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Eu­pho­rie, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: bildungssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Eu|pho|rie

Bedeutungsübersicht

  1. zeitweilige übersteigert heitere und zuversichtliche [Gemüts]stimmung, Hochstimmung, Zustand optimistischer Begeisterung, [rauschhaft] gesteigerten überschwänglichen Gefühls
    1. (Medizin, Psychologie) dem objektiven Zustand nicht entsprechende gesteigerte Gemütsstimmung
    2. (Medizin, Psychologie) Zustand übersteigerter Heiterkeit nach Genuss von Rauschmitteln und bei bestimmten psychischen Störungen

Synonyme zu Euphorie

Begeisterungstaumel, Freudentaumel, Gefühlsüberschwang, Glücksgefühl, Hochgefühl, Hochstimmung, Rausch

Antonyme zu Euphorie

Dysphorie

Aussprache

Betonung: Euphorie

Herkunft

griechisch euphoría = das leichte Tragen; Geduld, eigentlich = das reiche Tragen, zu: eũ = gut, wohl und phérein = tragen

Grammatik

 Singular
Nominativdie Euphorie
Genitivder Euphorie
Dativder Euphorie
Akkusativdie Euphorie

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. zeitweilige übersteigert heitere und zuversichtliche [Gemüts]stimmung, Hochstimmung, Zustand optimistischer Begeisterung, [rauschhaft] gesteigerten überschwänglichen Gefühls

    Beispiele

    • Augenblicke, Tage der Euphorie
    • in [eine] Euphorie verfallen
    1. dem objektiven Zustand nicht entsprechende gesteigerte Gemütsstimmung

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Medizin, Psychologie

    2. Zustand übersteigerter Heiterkeit nach Genuss von Rauschmitteln und bei bestimmten psychischen Störungen

      Gebrauch

      Medizin, Psychologie

Blättern