EQ, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[eːˈkuː]
auch:
🔉[iːˈkjuː]

Rechtschreibung

Worttrennung
EQ

Bedeutung

Maß für die Fähigkeit eines Menschen, seine eigenen Gefühle und die Gefühle anderer Menschen wahrzunehmen und zu verstehen und mit ihnen der jeweiligen Situation angepasst umzugehen

Herkunft

Abkürzung für Emotionsintelligenzquotient, in den 1990er-Jahren von dem amerikanischen Psychologen und Publizisten Daniel Goleman eingeführt

Grammatik

der EQ; Genitiv: des EQ[s], Plural: die EQ[s]

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 2006 erstmals im Rechtschreibduden.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?