Dys­te­le­o­lo­gie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
Philosophie
Aussprache:
Betonung
Dysteleologie

Rechtschreibung

Worttrennung
Dys|te|le|o|lo|gie

Bedeutung

Lehre von der Unzweckmäßigkeit und Ziellosigkeit biologischer Bildungskräfte in der Natur

Herkunft

Teleologie

Grammatik

die Dysteleologie; Genitiv: der Dysteleologie

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?