Dys­pro­te­i­n­ä­mie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
Medizin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Dysproteinämie

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
Dys|pro|te|i|nä|mie
Alle Trennmöglichkeiten
Dys|pro|te|i|n|ä|mie

Bedeutung

Störung in der Zusammensetzung der Proteine des Blutserums (z. B. bei einer Entzündung)

Herkunft

griechisch

Grammatik

die Dysproteinämie; Genitiv: der Dysproteinämie, Plural: die Dysproteinämien

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?