Dom­pfaff, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Dompfaff

Rechtschreibung

Worttrennung
Dom|pfaff

Bedeutung

(zu den Finken gehörender) Singvogel mit schwarzer Färbung des Kopfes, grauem Gefieder und (beim Männchen) leuchtend roter Unterseite

Herkunft

nach dem schwarz-roten Gefieder des Männchens, das mit dem Ornat eines Domgeistlichen verglichen wird

Grammatik

der Dompfaff; Genitiv: des Dompfaffen, auch: Dompfaffs, Plural: die Dompfaffen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?