Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Bin­se, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Bin|se
Beispiel: in die Binsen gehen (umgangssprachlich für verloren gehen)

Bedeutungsübersicht

  1. (Botanik) (an feuchten Standorten wachsende) Pflanze mit grasartigen oder röhrenförmig ausgebildeten Blättern und braunen oder grünen Blüten in Rispen oder Dolden
  2. (umgangssprachlich) kurz für Binsenwahrheit, Binsenweisheit

Synonyme zu Binse

Rohr; Kalmus, Schilf[gras], Schilfrohr
Anzeige

Aussprache

Betonung: Bịnse

Herkunft

mittelhochdeutsch bin(e)ʒ, althochdeutsch binuʒ, Herkunft ungeklärt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Binsedie Binsen
Genitivder Binseder Binsen
Dativder Binseden Binsen
Akkusativdie Binsedie Binsen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (an feuchten Standorten wachsende) Pflanze mit grasartigen oder röhrenförmig ausgebildeten Blättern und braunen oder grünen Blüten in Rispen oder Dolden

    Gebrauch

    Botanik

    Beispiel

    Körbe, Matten aus Binsen flechten

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    in die Binsen gehen (umgangssprachlich: verloren gehen; entzweigehen; misslingen: sein Vermögen ist bei der Inflation in die Binsen gegangen; wohl ursprünglich jägersprachlich von der getroffenen Wildente, die in den Binsen [landschaftlich = Schilf] für den Jagdhund kaum zu finden ist)
  2. kurz für Binsenwahrheit, Binsenweisheit

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    es ist eine Binse, dass das Fernsehen nicht die Wahrheit abbildet

Blättern