Aus­hub, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Tiefbau
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Aushub

Rechtschreibung

Worttrennung
Aus|hub

Bedeutungen (2)

  1. das Ausheben von Erde, Erdmassen beim Herstellen von Gräben, Einschnitten, Baugruben
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • mit dem Aushub beginnen
  2. ausgehobene Erde, Erdmassen
    Beispiel
    • den Aushub abtransportieren

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Aushub die Aushube
Genitiv des Aushubes, Aushubs der Aushube
Dativ dem Aushub den Aushuben
Akkusativ den Aushub die Aushube
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?