Ak­ku­sa­tiv, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Sprachwissenschaft
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Akkusativ

Rechtschreibung

Worttrennung
Ak|ku|sa|tiv

Bedeutungen (2)

  1. Kasus, in dem besonders das Objekt eines transitiven Verbs und bestimmte Umstandsangaben stehen; Wenfall, vierter Fall
    Grammatik
    ohne Plural
    Abkürzung
    Akk.
    Beispiele
    • Akkusativ mit Infinitiv (lateinisch: accusativus cum infinitivo; eine grammatische Konstruktion, in der ein mit einem Infinitiv verbundener Akkusativ für einen Objektsatz steht); Abkürzung: acc. c. inf., a. c. i.
    • die Präposition „gegen“ regiert den Akkusativ
    • das Wort steht im Akkusativ
  2. Wort, das im Akkusativ (1) steht
    Beispiel
    • der Satz enthält zwei Akkusative

Synonyme zu Akkusativ

  • vierter Fall; (Sprachwissenschaft) Wenfall

Herkunft

lateinisch (casus) accusativus = die Anklage betreffend(er Fall), zu: accusare = anklagen; falsche lateinische Übersetzung von griechisch (ptõsis) aitiatikḗ = Ursache und Wirkung betreffend(er Fall)

Grammatik

der Akkusativ; Genitiv: des Akkusativs, Plural: die Akkusative

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?