Ab­schaum, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Abschaum
Lautschrift
[ˈapʃaʊ̯m]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ab|schaum

Bedeutung

als minderwertig betrachteter Teil von einer Gesamtheit (gewöhnlich von Menschen)

Beispiele
  • Abschaum der Menschheit
  • dieser Kerl ist Abschaum

Grammatik

der Abschaum; Genitiv: des Abschaum[e]s

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1900 erstmals im Rechtschreibduden.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?