rank

Wortart: Adjektiv
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: rank
Beispiel: rank und schlank

Bedeutungsübersicht

(besonders von jungen Menschen) schlank und zugleich geschmeidig (2); von hohem, geradem Wuchs

Beispiele

  • ein rankes Mädchen
  • <in übertragener Bedeutung>: eine ranke Birke

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

rank und schlank (schlank und geschmeidig)

Synonyme zu rank

grazil, schlank

Aussprache

Betonung: rạnk🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch ranc = schlank, dünn, eigentlich = aufgerichtet, gereckt

Grammatik

Starke Beugung

(ohne Artikel)
  Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum Maskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel Adjektiv Artikel Adjektiv Artikel Adjektiv Artikel Adjektiv
Nominativ - ranker - ranke - rankes - ranke
Genitiv - ranken - ranker - ranken - ranker
Dativ - rankem - ranker - rankem - ranken
Akkusativ - ranken - ranke - rankes - ranke

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
  Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum Maskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel Adjektiv Artikel Adjektiv Artikel Adjektiv Artikel Adjektiv
Nominativ der ranke die ranke das ranke die ranken
Genitiv des ranken der ranken des ranken der ranken
Dativ dem ranken der ranken dem ranken den ranken
Akkusativ den ranken die ranke das ranke die ranken

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
  Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum Maskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikelwort Adjektiv Artikelwort Adjektiv Artikelwort Adjektiv Artikelwort Adjektiv
Nominativ kein ranker keine ranke kein rankes keine ranken
Genitiv keines ranken keiner ranken keines ranken keiner ranken
Dativ keinem ranken keiner ranken keinem ranken keinen ranken
Akkusativ keinen ranken keine ranke kein rankes keine ranken

Blättern

↑ Nach oben