Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

an­ste­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: an|ste|cken

Bedeutungsübersicht

    1. [mit einer Nadel] befestigen; an etwas stecken
    2. (einen Ring) an den Finger stecken
    1. (landschaftlich) anzünden
    2. (landschaftlich) anbrennen
    3. (landschaftlich) in Brand stecken
    1. (eine Krankheit) auf jemanden übertragen
    2. sich (durch Kontakt mit einem Kranken) eine Krankheit zuziehen
    3. sich übertragen; leicht auf andere übergehen
  1. (landschaftlich) anstechen

Synonyme zu anstecken

Aussprache

Betonung: ạnstecken🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich stecke anich stecke an 
 du steckst andu steckest an steck an, stecke an!
 er/sie/es steckt aner/sie/es stecke an 
Pluralwir stecken anwir stecken an 
 ihr steckt anihr stecket an 
 sie stecken ansie stecken an 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich steckte anich steckte an
 du stecktest andu stecktest an
 er/sie/es steckte aner/sie/es steckte an
Pluralwir steckten anwir steckten an
 ihr stecktet anihr stecktet an
 sie steckten ansie steckten an
Partizip I ansteckend
Partizip II angesteckt
Infinitiv mit zu anzustecken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [mit einer Nadel] befestigen; an etwas stecken

      Beispiele

      • eine Blume, eine Nadel [am/an den Rockaufschlag] anstecken
      • [sich] falsche Zöpfe anstecken
    2. (einen Ring) an den Finger stecken

      Beispiel

      er steckt ihr einen Ring an
    1. anzünden

      Gebrauch

      landschaftlich

      Beispiele

      • Gas, Kerzen anstecken
      • die Heizung anstecken
    2. anbrennen

      Gebrauch

      landschaftlich

      Beispiel

      ich steckte mir eine Zigarette an
    3. in Brand stecken

      Gebrauch

      landschaftlich

      Beispiel

      die Scheune anstecken
    1. (eine Krankheit) auf jemanden übertragen

      Beispiele

      • er steckt uns alle [mit seiner Erkältung] an
      • <in übertragener Bedeutung>: andere mit seinem Lachen, seiner Angst anstecken
    2. sich (durch Kontakt mit einem Kranken) eine Krankheit zuziehen

      Grammatik

      sich anstecken

      Beispiel

      ich habe mich [bei ihr (mit Grippe)] angesteckt
    3. sich übertragen; leicht auf andere übergehen

      Beispiele

      • Grippe steckt an
      • <in übertragener Bedeutung>: Lachen, Gähnen steckt an
  1. anstechen (2)

    Gebrauch

    landschaftlich

Blättern

↑ Nach oben