Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Rück­grat, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Rück|grat

Bedeutungsübersicht

Wirbelsäule

Beispiele

  • das Rückgrat muss durch die Lehne gestützt werden
  • sich das Rückgrat verletzen, brechen
  • <in übertragener Bedeutung>: ein Mensch ohne Rückgrat (ein Mensch, der nicht den Mut hat, seine Überzeugung offen zu vertreten)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • jemandem das Rückgrat brechen (umgangssprachlich: 1. auf jemanden in einer Weise Druck ausüben, dass er seinen eigenen Willen aufgibt und sich unterwirft; jemandem die Widerstandskraft nehmen. 2. jemanden ruinieren.)
  • jemandem das Rückgrat stärken (jemandem durch Unterstützung seiner Auffassung, Position o. Ä. zeigen, dass man auf seiner Seite steht)
  • Rückgrat zeigen/haben (offen zu seiner Auffassung, Überzeugung stehen, nicht bereit sein, sich entgegen seiner eigenen Auffassung, Überzeugung bestimmten Meinungen, Anweisungen zu unterwerfen)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort oder diese Verbindung ist rechtschreiblich schwierig (Liste der rechtschreiblich schwierigen Wörter).

Synonyme zu Rückgrat

Aussprache

Betonung: Rụ̈ckgrat🔉

Herkunft

15. Jahrhundert; vgl. Grat

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Rückgratdie Rückgrate
Genitivdes Rückgrates, Rückgratsder Rückgrate
Dativdem Rückgratden Rückgraten
Akkusativdas Rückgratdie Rückgrate

Blättern

↑ Nach oben