Kom­mu­nis­mus, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Kom|mu|nis|mus

Bedeutungsübersicht

  1. nach Karl Marx die auf den Sozialismus folgende Entwicklungsstufe, in der alle Produktionsmittel und Erzeugnisse in das gemeinsame Eigentum der Staatsbürger übergehen und alle Klassengegensätze überwunden sind
  2. politische Richtung, Bewegung, die sich gegen den Kapitalismus wendet und eine zentral gelenkte Wirtschafts- und Sozialordnung verficht

Aussprache

Betonung: Kommunịsmus
Lautschrift: [kɔmuˈnɪsmʊs] 🔉

Herkunft

(wohl über französisch communisme <) englisch communism, zu lateinisch communis = allen oder mehreren gemeinsam, allgemein

Grammatik

  Singular
Nominativ der Kommunismus
Genitiv des Kommunismus
Dativ dem Kommunismus
Akkusativ den Kommunismus

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. nach Karl Marx die auf den Sozialismus folgende Entwicklungsstufe, in der alle Produktionsmittel und Erzeugnisse in das gemeinsame Eigentum der Staatsbürger übergehen und alle Klassengegensätze überwunden sind
  2. politische Richtung, Bewegung, die sich gegen den Kapitalismus wendet und eine zentral gelenkte Wirtschafts- und Sozialordnung verficht

    Beispiele

    • der internationale Kommunismus
    • unter dem, im Kommunismus leben

Blättern

↑ Nach oben