Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kitt, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Kitt

Bedeutungsübersicht

  1. zum Kleben, Dichten o. Ä. verwendete, knetbare oder zähflüssige Masse, die an der Luft erhärtet
  2. (umgangssprachlich abwertend) Zeug, Kram

Synonyme zu Kitt

Gerümpel, Klebstoff, Kram, Leim, Mist, Trödel

Aussprache

Betonung: Kịtt
Lautschrift: [kɪt]

Herkunft

mittelhochdeutsch küte, althochdeutsch kuti, quiti, ursprünglich = Harz

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Kittdie Kitte
Genitivdes Kittes, Kittsder Kitte
Dativdem Kittden Kitten
Akkusativden Kittdie Kitte

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. zum Kleben, Dichten o. Ä. verwendete, knetbare oder zähflüssige Masse, die an der Luft erhärtet

    Beispiele

    • der Kitt bröckelt
    • die Risse mit Kitt ausfüllen
    • <in übertragener Bedeutung>: ein Kind ist kein Kitt (Bindemittel; etwas, was den Zusammenhalt erhält) für eine Ehe
  2. Zeug, Kram

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

Blättern

↑ Nach oben