Sprachwissen zum Nachhören

Noch Fragen?

Einige Adjektive auf „-al“ und „-ell“

Gebraucht man ein Wort adverbial oder adverbiell? Ist eine partiale Sonnenfinsternis dasselbe wie eine partielle Sonnenfinsternis? Und hat man eine reale oder eine reelle Chance? In diesem Artikel geht es um einige Adjektivpaare mit den Endungen -al / -ell.

Die Adjektivendungen -al und -ell treten gelegentlich konkurrierend auf, so z. B. bei adverbial adverbiell, virtual virtuell oder partial partiell. Da die Sprache Doppelformen im Allgemeinen langfristig nicht bewahrt, tritt eine von beiden Formen allmählich zurück, z. B. adverbiell gegenüber adverbial, virtual gegenüber virtuell oder partial gegenüber partiell.

„formal“ oder „formell“?

Alternativ kann es auch zu einer Bedeutungsdifferenzierung kommen. Die ist z. B. der Fall bei formal formell, ideal ideell, rational rationell und real reell. So bedeutet das Adjektiv formal „die Form betreffend“:

  • Die Arbeit bereitet ihm formale Schwierigkeiten.

Dagegen charakterisiert formell etwas als „den äußeren [Umgangs]formen gemäß; förmlich“:

  • Er hat sich formell entschuldigt.
  • Sie ist immer sehr formell.

„ideal“ oder „ideell“?

Das Adjektiv ideal bedeutet „vollkommen, musterhaft, den höchsten Vorstellungen entsprechend“:

  • ein idealer Partner
  • ideale Voraussetzungen
  • die ideale Waschmaschine

Das Adjektiv ideell (Gegensatz.: materiell) hingegen bedeutet „auf einer Idee beruhend, die Idee betreffend, geistig“:

  • ideelle Ziele, Bedürfnisse
  • die ideelle Grundlegung eines Systems

Vereinzelt findet sich aber auch ideal in ähnlichen Zusammenhängen: ideale und materielle Gesichtspunkte. In Zusammensetzungen tritt nur Ideal- auf: Idealbild, Idealzustand.

„rational“ oder „rationell“?

Die Adjektive rational und rationell beziehen sich auf ganz unterschiedliche Konzepte. Rational charakterisiert etwas als „von der Vernunft ausgehend; vernunftgemäß“:

  • rationale Überlegungen
  • etwas rational erfassen, begreifen

Dagegen bedeutet rationell „wirtschaftlich, zweckmäßig“:

  • rationelle Methoden
  • rationell arbeiten, produzieren

„real“ oder „reell“?

Das Adjektiv real schließlich bedeutet „gegenständlich, stofflich, vorhanden; auf die Wirklichkeit bezogen“: reale Werte, real denken. Reell hingegen bedeutet „ehrlich, zuverlässig“ (ein reelles Geschäft) oder „wirklich, echt“ (eine reelle Chance haben).

Alle Artikel in Bedeutung (190)

Typen adverbialer Nebensätze

In diesem Artikel geht es um verschiedene Adverbialsätze und ihre Funktionen sowie die Konjunktionen, die diese Art von Nebensätzen einleiten.

Gute „Miene“ oder gute „Mine“? Wörter mit „-i-“ und „-ie-“

Es gibt Wortpaare, die sich orthografisch nur darin unterscheiden, dass sie im Wortinneren mit -i- bzw. -ie- geschrieben werden. Die Aussprache ist aber identisch. Wir erklären Ihnen hier die Unterschiede in der Bedeutung.
 

Sprachwissen zum Nachhören

Noch Fragen?