Sprachwissen zum Nachhören

Noch Fragen?

„Untrüglich“/„trügerisch“

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit zwei Adjektiven, die oftmals verwechselt werden.

In einer Zeitung war kürzlich zu lesen: Untrügerisch steht Weihnachten vor der Tür. Und in einem sich auf diese Zeile beziehenden Leserbrief stand: Untrüglich ist hier etwas durcheinandergeraten. So ist es in der Tat. Die Adjektive untrüglich und trügerisch werden oftmals verwechselt.

Trügerisch bedeutet „auf einer Fehleinschätzung der Lage beruhend, geeignet, zu einer gefährlichen Fehleinschätzung der Lage zu verleiten“: Seine scheinbare Gelassenheit gab ihnen ein trügerisches Gefühl der Sicherheit. Die Annahme, das Eis würde ihn tragen, erwies sich als trügerisch.

Das Adjektiv untrüglich hingegen bedeutet „absolut sicher, zuverlässig“: Untrüglich steht Weihnachten vor der Tür. Mit untrüglichem Instinkt findet der Lachs in die Gewässer zurück, in denen er geboren wurde.

Übrigens: Die Formen untrügerisch bzw. trüglich existieren im heutigen Sprachgebrauch nicht.

Alle Artikel in Bedeutung (190)

Typen adverbialer Nebensätze

In diesem Artikel geht es um verschiedene Adverbialsätze und ihre Funktionen sowie die Konjunktionen, die diese Art von Nebensätzen einleiten.

Gute „Miene“ oder gute „Mine“? Wörter mit „-i-“ und „-ie-“

Es gibt Wortpaare, die sich orthografisch nur darin unterscheiden, dass sie im Wortinneren mit -i- bzw. -ie- geschrieben werden. Die Aussprache ist aber identisch. Wir erklären Ihnen hier die Unterschiede in der Bedeutung.
 

Sprachwissen zum Nachhören

Noch Fragen?