ur-, Ur-

Wortart:
Präfix
Aussprache:
Betonung
ur-
Ur-

Rechtschreibung

Worttrennung
ur-, Ur-

Bedeutungen (3)

    1. drückt in Bildungen mit Adjektiven eine Verstärkung aus; sehr
      Gebrauch
      verstärkend
      Beispiel
      • uralt, urgemütlich, urgesund
    2. drückt in Bildungen mit Adjektiven eine Verstärkung aus; von Grund auf, durch und durch
      Gebrauch
      verstärkend
      Beispiel
      • uramerikanisch, urgesund
    1. kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven – seltener mit Adjektiven – jemanden oder etwas als Ausgangspunkt, als weit zurückliegend, am Anfang liegend
      Beispiel
      • Urerlebnis, Urgruppe
    2. kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven etwas als das Erste
      Beispiel
      • Uraufführung, Urdruck
  1. kennzeichnet in Bildungen mit Verwandtschaftsbezeichnungen die Zugehörigkeit zur jeweils nächsten bzw. vorherigen Generation
    Beispiel
    • Urenkel, Ururoma

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch ur-, ursprünglich = (her)aus

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?