spor­teln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
sporteln

Rechtschreibung

Worttrennung
spor|teln
Beispiel
ich sport[e]le

Bedeutung

[als Freizeitbeschäftigung] Sport treiben

Beispiel
  • im Urlaub möchten sie ausspannen, sporteln und gut essen

Herkunft

zu Sport

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?