rol­lie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
rollieren

Rechtschreibung

Worttrennung
rol|lie|ren

Bedeutungen (3)

  1. (einen dünnen Stoff) am Rand oder Saum zur Befestigung einrollen, rollend umlegen
    Gebrauch
    Schneiderei
  2. nach einem bestimmten System turnusmäßig [ab-, aus]wechseln
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • durch ein rollierendes System sollte eine Entzerrung der Sommerferien erreicht werden
    • 〈substantiviert:〉 beim Rollieren wird jeweils nur die Hälfte der Gemeinderäte neu gewählt
  3. die Oberfläche eines [metallenen] Werkstücks unter Druck zwischen rotierenden Scheiben aus hartem Stahl glätten und polieren
    Gebrauch
    Technik

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?