li­ie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
liieren
Lautschrift
[liˈiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
li|ie|ren
Beispiele
sie hat sich liiert; mit jemandem liiert sein

Bedeutungen (2)

  1. eine Liaison, ein Liebesverhältnis eingehen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • sich mit jemandem liieren
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 mit jemandem liiert sein
  2. sich zum Zwecke einer [geschäftlichen] Zusammenarbeit mit jemandem verbinden
    Beispiele
    • sich mit einer anderen Firma liieren
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 eine mit der Aristokratie eng liierte Oberschicht

Synonyme zu liieren

  • sich binden, eine Beziehung eingehen, sich einlassen, ein Liebesverhältnis eingehen

Herkunft

französisch (se) lier < lateinisch ligare, legieren

Grammatik

sich liieren; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?