kot­zen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
salopp
Aussprache:
Betonung
🔉kotzen

Rechtschreibung

Worttrennung
kot|zen
Beispiel
du kotzt

Bedeutung

[sich] erbrechen

Beispiele
  • ich musste kotzen wie ein Reiher (mich heftig übergeben)
  • er kotzte auf den Boden
  • 〈substantiviert:〉 ich fühle mich zum Kotzen (sehr schlecht)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • das [große/kalte] Kotzen kriegen/bekommen (salopp emotional: angewidert sein)
  • zum Kotzen (salopp emotional: 1. äußerst abstoßend, unerträglich: das, es ist einfach zum Kotzen!; jemanden, etwas zum Kotzen finden. 2. 〈intensivierend bei Adjektiv und Verben:〉 sehr, äußerst: es war zum Kotzen schön.)

Synonyme zu kotzen

Herkunft

wohl zusammengezogen aus älter: koppezen, Intensivbildung zu spätmittelhochdeutsch koppen = speien

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich kotze ich kotze
du kotzt du kotzest kotz, kotze!
er/sie/es kotzt er/sie/es kotze
Plural wir kotzen wir kotzen
ihr kotzt ihr kotzet kotzt!
sie kotzen sie kotzen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kotzte ich kotzte
du kotztest du kotztest
er/sie/es kotzte er/sie/es kotzte
Plural wir kotzten wir kotzten
ihr kotztet ihr kotztet
sie kotzten sie kotzten
Partizip I kotzend
Partizip II gekotzt
Infinitiv mit zu zu kotzen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen