kal­ken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
kalken

Rechtschreibung

Worttrennung
kal|ken

Bedeutungen (3)

  1. mit einer Mischung aus gelöschtem Kalk und Wasser [mit Farbstoffen] streichen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch kelken; althochdeutsch (2. Partizip) gichalct
    Beispiel
    • Wände, Bäume kalken
  2. mit Kalkdünger düngen
    Beispiel
    • den Boden kalken
  3. (zur Entsäuerung) mit Kalk versehen
    Beispiel
    • den Waldboden kalken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich kalke ich kalke
du kalkst du kalkest kalk, kalke!
er/sie/es kalkt er/sie/es kalke
Plural wir kalken wir kalken
ihr kalkt ihr kalket kalkt!
sie kalken sie kalken

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kalkte ich kalkte
du kalktest du kalktest
er/sie/es kalkte er/sie/es kalkte
Plural wir kalkten wir kalkten
ihr kalktet ihr kalktet
sie kalkten sie kalkten
Partizip I kalkend
Partizip II gekalkt
Infinitiv mit zu zu kalken
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?