dü­pie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
düpieren
Lautschrift
🔉[dyˈpiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
dü|pie|ren

Bedeutungen (2)

  1. täuschen, überlisten, zum Narren halten
    Beispiele
    • der angebliche Vertreter hat mehrere Geschäftsleute düpiert
    • sich düpiert fühlen
  2. jemanden vor den Kopf stoßen, brüskieren

Herkunft

französisch duper = narren, täuschen, zu: dupe = Narr, Tropf

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?