bon­gen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
bongen
Lautschrift
🔉[ˈbɔŋən]

Rechtschreibung

Worttrennung
bon|gen
Beispiel
ist gebongt (umgangssprachlich für ist abgemacht)

Bedeutung

an der Registrierkasse den zu zahlenden Betrag für etwas auf einen Bon (2) tippen

Beispiel
  • ein Glas Bier bongen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • ist gebongt (es ist abgemacht, wird so erledigt, wie es besprochen worden ist)

Herkunft

zu Bon

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich bonge ich bonge
du bongst du bongest bong, bonge!
er/sie/es bongt er/sie/es bonge
Plural wir bongen wir bongen
ihr bongt ihr bonget bongt!
sie bongen sie bongen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich bongte ich bongte
du bongtest du bongtest
er/sie/es bongte er/sie/es bongte
Plural wir bongten wir bongten
ihr bongtet ihr bongtet
sie bongten sie bongten
Partizip I bongend
Partizip II gebongt
Infinitiv mit zu zu bongen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen