be­sto­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
bestocken

Rechtschreibung

Worttrennung
be|sto|cken

Bedeutungen (2)

    1. (eine Fläche) mit Bäumen, Weinstöcken bepflanzen
      Gebrauch
      Forstwirtschaft, Weinbau
      Beispiel
      • den Kahlschlag wieder [mit Mischwald] bestocken
    2. mit Weidevieh besetzen
      Beispiel
      • ein Gebiet mit Ziegen bestocken
  1. [von unten her] Seitentriebe ausbilden
    Gebrauch
    Botanik
    Grammatik
    sich bestocken
    Beispiel
    • der Roggen bestockt sich

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?