auf­füt­tern

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
auffüttern
Wort mit gleicher Schreibung
auffüttern (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|füt|tern

Bedeutungen (2)

  1. (ein junges Tier) großziehen
    Beispiel
    • einen jungen Falken mit Hackfleisch auffüttern
  2. jemanden, der ausgehungert, geschwächt ist, durch reichliche Ernährung wieder kräftigen
    Gebrauch
    familiär
    Beispiel
    • die Rekonvaleszentin auffüttern

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?