Schis­ma, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
Kirche
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schisma
auch:
🔉[ˈsçɪsma]

Rechtschreibung

Worttrennung
Schis|ma

Bedeutungen (2)

  1. in der Weigerung, sich dem Papst, den ihm unterstehenden Bischöfen unterzuordnen, bestehendes kirchenrechtliches Delikt

Herkunft

spätmittelhochdeutsch sc(h)isma < kirchenlateinisch schisma < griechisch schísma = Spaltung, zu: schízein = (zer)spalten, zersplittern

Grammatik

das Schisma; Genitiv: des Schismas, Plural: die Schismen und (selten:) Schismata

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?