Re­se­da, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Reseda

Rechtschreibung

Worttrennung
Re|se|da
Verwandte Form
Resede

Bedeutung

Pflanze mit länglichen Blättern und in Trauben oder Ähren stehenden kleinen, duftenden Blüten von weißer oder gelblicher Farbe; Wau

Herkunft

lateinisch reseda, eigentlich Imperativ von: resedare = heilen, nach dem bei Anwendung der Pflanze gebrauchten Zauberspruch „reseda morbos, reseda!“ = „Heile die Krankheiten, heile!“

Grammatik

die Reseda; Genitiv: der Reseda, Plural: die Reseden, selten: Resedas

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?