Pi­rol, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Pirol

Rechtschreibung

Worttrennung
Pi|rol

Bedeutung

Vogel mit flötender Stimme, bei dem das Männchen ein leuchtend gelbes Gefieder mit schwarzen Flügeln, das Weibchen ein grünliches oder graues Gefieder hat

Herkunft

mittelhochdeutsch (bruoder) piro = (Bruder) Pirol, wahrscheinlich lautmalend

Grammatik

der Pirol; Genitiv: des Pirols, Plural: die Pirole

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?