Kup­pel­pelz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kuppelpelz

Rechtschreibung

Worttrennung
Kup|pel|pelz

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • sich <Dativ> einen Kuppelpelz verdienen (veraltend abwertend: eine Heirat vermitteln; im altdeutschen Eherecht war ein Pelz der übliche Kaufpreis dafür, dass dem Mann bei der Eheschließung die Vormundschaft über die Frau übertragen wurde)
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?