Ko­so­baum, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kosobaum

Rechtschreibung

Worttrennung
Ko|so|baum

Bedeutung

(in Afrika heimischer) hochwachsender Baum mit einen Schopf bildenden gefiederten Blättern und kleinen, roten Blüten in Rispen

Herkunft

zu amharisch koso = Kosobaum, aus dem Semitischen

Grammatik

der Kosobaum; Genitiv: des Kosobaum[e]s, Plural: die Kosobäume

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.