Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ha­sen­fuß, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: umgangssprachlich, spöttisch abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ha|sen|fuß

Bedeutungsübersicht

überängstlicher, schnell zurückweichender, Entscheidungen lieber aus dem Weg gehender Mensch

Beispiel

sei kein Hasenfuß!

Synonyme zu Hasenfuß

Hasenherz; (umgangssprachlich) Angsthase, Angsthäsin; (salopp) Angstmeier; (derb) Hosenkacker, Hosenkackerin, Hosenscheißer, Hosenscheißerin; (abwertend) Feigling; (umgangssprachlich abwertend) Drückeberger, Drückebergerin, Jammerlappen, Waschlappen; (salopp abwertend) Schisser, Schisserin; (norddeutsch scherzhaft) Bangbüx; (österreichisch umgangssprachlich) Trauminet; (veraltend abwertend) Memme

Aussprache

Betonung: Hasenfuß

Herkunft

mittelhochdeutsch hasenvuoʒ; die Fähigkeit des Hasen, sehr schnell zu entfliehen, wird als Furchtsamkeit gedeutet

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Hasenfußdie Hasenfüße
Genitivdes Hasenfußesder Hasenfüße
Dativdem Hasenfußden Hasenfüßen
Akkusativden Hasenfußdie Hasenfüße

Blättern