Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Hän­de­druck, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Hän|de|druck

Bedeutungsübersicht

  1. (bei der Begrüßung oder Verabschiedung oder als Geste, die ein bestimmtes Gefühl ausdrücken soll, vorgenommenes) Drücken der Hand eines Gegenübers
  2. Art, jemandem die Hand zu geben

Synonyme zu Händedruck

Handschlag; Händeschütteln, Shakehands

Aussprache

Betonung: Hạ̈ndedruck 🔉

Grammatik

der Händedruck <Plural: Händedrücke>
 SingularPlural
Nominativder Händedruckdie Händedrücke
Genitivdes Händedruckes, Händedrucksder Händedrücke
Dativdem Händedruckden Händedrücken
Akkusativden Händedruckdie Händedrücke

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (bei der Begrüßung oder Verabschiedung oder als Geste, die ein bestimmtes Gefühl ausdrücken soll, vorgenommenes) Drücken der Hand eines Gegenübers

    Beispiele

    • ein fester, freundschaftlicher Händedruck
    • jemanden mit Händedruck begrüßen
    • <in übertragener Bedeutung>: für seine Bemühungen bekam er nur einen warmen Händedruck (allenfalls ein Wort des Dankes, aber keinerlei Gegenleistung)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    goldener Händedruck (Zahlung einer hohen Abfindung an einen Angestellten, die dieser als Gegenleistung dafür erhält, dass er seiner Entlassung zustimmt: einen goldenen Händedruck bekommen; Lehnübersetzung von englisch golden handshake)
  2. Art, jemandem die Hand zu geben

    Beispiel

    er hat einen festen Händedruck

Blättern