Ari­ad­ne­fa­den, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ariadnefaden

Rechtschreibung

Worttrennung
Ari|ad|ne|fa|den

Bedeutung

etwas, was jemanden durch Wirrnis hindurchleitet, ihm aus einer unüberschaubaren Situation heraushilft

Herkunft

nach der griechischen Sagengestalt Ariadne, die Theseus ein Wollknäuel gibt, das ihn aus dem Labyrinth wieder herausführt

Grammatik

der Ariadnefaden; Genitiv: des Ariadnefadens

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?