Aper­so­na­lis­mus, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Apersonalismus

Rechtschreibung

Worttrennung
Aper|so|na|lis|mus

Bedeutung

buddhistische Lehre, nach der die menschliche Person nur trügerische Verkörperung eines unpersönlichen Allwesens ist

Herkunft

griechisch; lateinisch-neulateinisch

Grammatik

der Apersonalismus; Genitiv: des Apersonalismus

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?