wi­der­ru­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: wi|der|ru|fen
Beispiel: er hat sein Geständnis widerrufen

Bedeutungsübersicht

für nicht mehr geltend, unrichtig erklären; [öffentlich] zurücknehmen

Beispiele

  • eine Erklärung, Erlaubnis, Behauptung widerrufen
  • die Angeklagte hat ihr Geständnis widerrufen

Synonyme zu widerrufen

abrücken, dementieren, für unrichtig/nicht mehr geltend erklären, zurücknehmen, zurückziehen; (bildungssprachlich) revozieren

Aussprache

Betonung: widerrufen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch widerruofen = zurückrufen; für ungültig erklären

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Blättern

↑ Nach oben