Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

läu­tern

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: läu|tern
Beispiel: ich läutere

Bedeutungsübersicht

  1. reinigen, klären, von Verunreinigungen befreien
  2. von charakterlichen Schwächen, Fehlern befreien

Synonyme zu läutern

Aussprache

Betonung: läutern
Lautschrift: [ˈlɔ͜ytɐn]

Herkunft

mittelhochdeutsch liutern, althochdeutsch (h)lūtaren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. reinigen, klären, von Verunreinigungen befreien

    Beispiele

    • Erz läutern
    • die Flüssigkeit ist trübe und muss geläutert werden
  2. von charakterlichen Schwächen, Fehlern befreien

    Beispiele

    • die Krankheit hat ihn, sein Wesen geläutert
    • seit dem Unglück ist er geläutert
    • <auch läutern + sich>: er hat sich geläutert

Blättern

↑ Nach oben