Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

dis­kre­di­tie­ren

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: bildungssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: dis|kre|di|tie|ren

Bedeutungsübersicht

jemanden, etwas in Verruf bringen; jemandes Ruf, Ansehen schaden, abträglich sein

Beispiel

einen Politiker, ein System diskreditieren

Synonyme zu diskreditieren

abqualifizieren, abwerten, durch den Schmutz ziehen, herabsetzen, heruntersetzen, in den Schmutz treten/ziehen, in ein schlechtes Licht rücken/setzen/stellen, in Misskredit/Verruf bringen, in üblen Ruf bringen, kleinreden, schlechtmachen, verächtlich machen; (gehoben) schmähen, verunglimpfen; (umgangssprachlich) durch den Dreck ziehen, in den Dreck treten/ziehen, madigmachen, niedermachen, runtersetzen; (salopp) abschmieren, heruntermachen, herziehen; (Jargon) dissen; (abwertend) verteufeln; (bildungssprachlich abwertend) denunzieren, diffamieren; (umgangssprachlich abwertend) miesmachen; (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) ausrichten

Aussprache

Betonung: diskreditieren

Herkunft

französisch discréditer

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich diskreditiereich diskreditiere 
 du diskreditierstdu diskreditierest diskreditier, diskreditiere!
 er/sie/es diskreditierter/sie/es diskreditiere 
Pluralwir diskreditierenwir diskreditieren 
 ihr diskreditiertihr diskreditieret 
 sie diskreditierensie diskreditieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich diskreditierteich diskreditierte
 du diskreditiertestdu diskreditiertest
 er/sie/es diskreditierteer/sie/es diskreditierte
Pluralwir diskreditiertenwir diskreditierten
 ihr diskreditiertetihr diskreditiertet
 sie diskreditiertensie diskreditierten
Partizip I diskreditierend
Partizip II diskreditiert
Infinitiv mit zu zu diskreditieren

Blättern

↑ Nach oben