Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

dif­fa­mie­ren

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: bildungssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: dif|fa|mie|ren

Bedeutungsübersicht

[besonders übel] verleumden; in üblen Ruf bringen

Beispiele

  • jemanden politisch diffamieren
  • jemanden als Betrüger diffamieren
  • diffamierende Äußerungen

Synonyme zu diffamieren

abfällig reden, abwerten, die Ehre abschneiden, durch den Schmutz treten/ziehen, herabsetzen, herabwürdigen, in ein schlechtes Licht rücken/setzen/stellen, in Misskredit/Verruf bringen, in üblen Ruf bringen, schlechtmachen, schlecht reden über, Übles nachreden, verächtlich machen, verleumden; (gehoben) schmähen, verunglimpfen; (bildungssprachlich) diskreditieren; (umgangssprachlich) durch den Dreck ziehen, in den Dreck ziehen; (salopp) abschmieren, heruntermachen; (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) ausrichten; (umgangssprachlich abwertend) anschwärzen

Aussprache

Betonung: diffamieren
Lautschrift: [dɪfaˈmiːrən] 🔉

Herkunft

lateinisch diffamare, zu: dis- = entzwei, auseinander und fama = Gerede; Ruf

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich diffamiereich diffamiere 
 du diffamierstdu diffamierest diffamier, diffamiere!
 er/sie/es diffamierter/sie/es diffamiere 
Pluralwir diffamierenwir diffamieren 
 ihr diffamiertihr diffamieret 
 sie diffamierensie diffamieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich diffamierteich diffamierte
 du diffamiertestdu diffamiertest
 er/sie/es diffamierteer/sie/es diffamierte
Pluralwir diffamiertenwir diffamierten
 ihr diffamiertetihr diffamiertet
 sie diffamiertensie diffamierten
Partizip I diffamierend
Partizip II diffamiert
Infinitiv mit zu zu diffamieren

Blättern

↑ Nach oben