be­schrän­ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: be|schrän|ken

Bedeutungsübersicht

  1. einschränken, begrenzen, einengen
  2. sich mit etwas begnügen
  3. sich erstrecken, gültig sein

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu beschränken

Aussprache

Betonung: beschrạ̈nken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch beschrenken = umfassen; versperren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich beschränkeich beschränke 
 du beschränkstdu beschränkest beschränk, beschränke!
 er/sie/es beschränkter/sie/es beschränke 
Pluralwir beschränkenwir beschränken 
 ihr beschränktihr beschränket 
 sie beschränkensie beschränken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich beschränkteich beschränkte
 du beschränktestdu beschränktest
 er/sie/es beschränkteer/sie/es beschränkte
Pluralwir beschränktenwir beschränkten
 ihr beschränktetihr beschränktet
 sie beschränktensie beschränkten
Partizip I beschränkend
Partizip II beschränkt
Infinitiv mit zu zu beschränken

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. einschränken, begrenzen, einengen

    Beispiele

    • jemandes Rechte, jemanden in seinen Rechten beschränken
    • den Import beschränken
    • seine Ausgaben auf das Nötigste beschränken
    • die Zahl der Studienplätze ist beschränkt
    • unsere Mittel sind beschränkt
    • wir sind räumlich sehr beschränkt (haben wenig Platz)
    • beschränkte (ärmliche) Verhältnisse
  2. sich mit etwas begnügen

    Grammatik

    sich beschränken

    Beispiele

    • ich beschränke mich auf das Wesentliche
    • wir müssen uns beschränken (einschränken)
  3. sich erstrecken, gültig sein

    Grammatik

    sich beschränken

    Beispiel

    diese Regelung beschränkt sich auf Bedürftige

Blättern

↑ Nach oben