an­däch­tig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: an|däch|tig

Bedeutungsübersicht

  1. in Andacht versunken
  2. innerlich gesammelt, ergriffen, beteiligt
  3. Andacht erzeugend; feierlich

Synonyme zu andächtig

angespannt, angestrengt, aufmerksam, ergriffen, feierlich, gesammelt, gespannt, innig, konzentriert; (gehoben) andachtsvoll, versunken; (Musik) pietoso, religioso

Aussprache

Betonung: ạndächtig🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch andæhtec, althochdeutsch anadāhtīg

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. in Andacht (1) versunken

    Beispiele

    • die andächtige Gemeinde
    • andächtig niederknien
  2. innerlich gesammelt, ergriffen, beteiligt

    Beispiele

    • jemandem andächtig lauschen, zuhören
    • das Glas andächtig (scherzhaft; bedächtig und mit Genuss) austrinken
  3. Andacht (3) erzeugend; feierlich

    Beispiel

    eine andächtige Stille, Stimmung

Blättern

↑ Nach oben