Wan­ze, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Wan|ze

Bedeutungsübersicht

    1. (Zoologie) (in vielen Arten vorkommendes) als Schädling lebendes Insekt mit meist abgeflachtem Körper
    2. blutsaugende, auch den Menschen als Parasit befallende Wanze; Bettwanze
  1. (abwertend) widerlicher, ekelhafter Mensch
  2. (Jargon) Abhörwanze
  3. (landschaftlich umgangssprachlich) Reißzwecke

Synonyme zu Wanze

Abhöranlage, Abhöreinrichtung, Abhörgerät, Minispion; (Jargon) Abhörwanze

Aussprache

Betonung: Wạnze
Lautschrift: [ˈvant͜sə]

Herkunft

mittelhochdeutsch wanze, Kurzform von mittelhochdeutsch, althochdeutsch wantlūs, eigentlich = Wandlaus

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Wanze die Wanzen
Genitiv der Wanze der Wanzen
Dativ der Wanze den Wanzen
Akkusativ die Wanze die Wanzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (in vielen Arten vorkommendes) als Schädling lebendes Insekt mit meist abgeflachtem Körper

      Gebrauch

      Zoologie

    2. blutsaugende, auch den Menschen als Parasit befallende Wanze (1a); Bettwanze

      Beispiel

      wir waren von Wanzen zerstochen
  1. widerlicher, ekelhafter Mensch

    Gebrauch

    abwertend

  2. Abhörwanze

    Herkunft

    wohl nach der kleinen Form

    Gebrauch

    Jargon

    Beispiele

    • eine Wanze einbauen, entdecken
    • er ließ sein Büro nach Wanzen absuchen
  3. Reißzwecke

    Herkunft

    wohl nach der kleinen Form

    Gebrauch

    landschaftlich umgangssprachlich

Blättern

↑ Nach oben