Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Mär, seltener Mä­re, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: gehoben, oft ironisch oder scherzhaft
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Mär, Mä|re

Bedeutungsübersicht

Erzählung, seltsame Geschichte, unglaubwürdiger oder unwahrer Bericht

Beispiele

  • eine alte Mär
  • die Mär vom Klapperstorch

Synonyme zu Mär

Erfindung, Erzählung, Fabel, Geschichte, Historie, Legende, Lüge, Märchen, Story, Unwahrheit, Verleumdung

Aussprache

Betonung: Mär
Märe

Herkunft

mittelhochdeutsch mære, althochdeutsch māri, zu mittelhochdeutsch mæren, althochdeutsch māren = verkünden, rühmen

Grammatik

die Mär; Genitiv: der Mär, Plural: die Mären

Blättern

↑ Nach oben